Tipps für die Turniersaison 2019

Mit Vollgas in die Turniersaison!

Wochenlanges Training geht einem einzigen Moment voraus – dem Start bei einem Turnier. Für alle Sportler ist das der Höhepunkt der Saison. Hier zeigt sich, ob die harte Arbeit sich auszahlt. Volle Konzentration ist gefragt.

Mit unseren Tipps rund um die Turniervorbereitung sowie der Packliste seid Ihr und Euer Pferd für den nächsten Start bestens gewappnet.

  1. Gesundheits-Check: Niemand kennt Euer Pferd so gut wie Ihr selbst. Daher werdet auch Ihr am ehesten Veränderungen und Auffälligkeiten bemerken. Nehmt Euch etwas Zeit und prüft, ob Euer Pferd fit ist für die zusätzliche Belastung eines Turniers. Achtet hierbei bspw. auf geschwollene Beine, PAT-Werte (Puls, Atmung & Temperatur), kleinere Verletzungen und Ähnliches.
     
  2. Ein letztes Training/Reiten: Ähnlich wie bei einer Matheprüfung macht es nur wenig Sinn einen Tag vor dem Turnier noch einmal Vollgas zu geben und alle Übungen und Bewegungsabläufe zu trainieren. Wie bei einem Test in der Schule, hilft dagegen eine geringere Form der Belastung. Das Gelernte wiederholen und sich auf das Wesentliche besinnen – lautet die Devise! Plant daher maximal ein leichtes Training ein. Euer Pferd sollte sich am Tag vor dem Turnier nicht zu sehr auspowern. Leichte Übungen helfen Euch dabei, dass Ihr Euch sicherer fühlt und am nächsten Tag mit einem guten Gefühl startet.
     
  3. Das Auge isst mit: In der Dressur ist eine eingeflochtene Mähne Pflicht, doch auch beim Springen ist das Einflechten und mindestens ein ordentlich gepflegtes Fell eine schöne Sache. Damit Ihr am Turniertag nicht unter Zeitnot geratet, könnt Ihr Mähne und Schweif bereits am Vortag einflechten.
     
  4. Materialpflege: Auch Sattel und Trense solltet Ihr vorab noch einmal kontrollieren und bei Bedarf einfetten. Achtung! Spart dabei die Sattelfläche und Bereiche, die mit Eurer Kleidung in Berührung kommen aus, um hässliche Flecken zu vermeiden. Für einen guten Halt lohnt es sich die Steigbügel ebenfalls noch einmal ordentlich zu reinigen. Dabei könnt Ihr diese gleich auf die benötigte Länge für das Turnier einstellen.
     
  5. Zugfahrzeug & Hänger: Das Überprüfen von Hänger und Zugfahrzeug erspart Euch ungewollten Ärger am Turniertag. Stimmt der Reifendruck? Benötigt ihr bei einem geliehenen Fahrzeug einen Adapter um Hänger und Auto verbinden zu können? Funktionieren Licht und Blinker? Bei Bedarf empfiehlt es sich auch noch am Vortag tanken zu fahren, da das mit Hänger und Pferd eher müßig sein kann.
     
  6. Equipment einpacken: Nach Transportmittel- und Reitequipment-Check ist das Verladen an der Reihe. Solltet Ihr den Hänger nicht vorab bestücken können, legt Eure Sachen zu mindestens alle an einem Ort bereit. Unsere Packliste hilft Euch dabei nichts Wichtiges zu vergessen. Für die Fahrt solltet ihr Verpflegung wie Wasser und Futter für Euch und Euer Pferd griffbereit halten.
     
  7. Turnierdetails: Nehmt Euch nach getaner Arbeit noch Zeit, um die Informationen zum Turnier durchzugehen. Schaut Euch ein letztes Mal die Zeiteinteilung an und markiert Eure Startzeiten. Auch die Kontaktdaten der Turnierleitung solltet Ihr Euch notieren. Sofern möglich, ist es sinnvoll Eure Turnierteilnahme am Vortag noch einmal telefonisch zu bestätigt und die Kopfnummer Eures Pferdes herauszusuchen.

Wir wünschen Euch eine erfolgreiche Turniersaison sowie „Hals- und Beinbruch“.

Unsere Turnierpackliste könnt Ihr Euch hier kostenlos herunterladen.

COMMENTS (0)

PRODUCT GUIDE